Bestes Katzenfutter
Startseite

Sie befinden sich:  Katzennahrung > Nährstoffbedarf  > Vitamine

Katze ist ein Fleischfresser Maus
 
> Eiweiß
> Fett
> Taurin
> Wasser
> Und sonst?
 
 
 
Vitamine

Vitamine sind lebensnotwendige organische Verbindungen, die bei der Steuerung chemischer Reaktionen helfen, welche während der Nahrungsumwandlung in Energie und Körpergewebe ablaufen. Sie bieten darüber hinaus für die Zellen einen Schutz vor Giftstoffen und Infektionen und dienen der Aufrechterhaltung aller Körperfunktionen. Auch für ein gutes Immunsystem spielen sie eine wichtige Rolle. Eine Unterversorgung führt zu Mangelerscheinungen, aber auch die Überversorgung einzelner Vitamine kann zu körperlichen Problemen und Krankheiten führen. Bei den Vitaminen unterscheidet man die fettlöslichen Vitamine A, D, E, K und die wasserlöslichen Vitamine B, C. Die fettlöslichen Vitamine können in der Leber gespeichert und je nach Bedarf abgebaut werden. Das hat zwar den Vorteil, dass sie nicht täglich zugefüttert werden müssen, aber auch den Nachteil, dass sich bei längerfristigem Überangebot keine Ausscheidung überflüssiger Vitamine erfolgt. Durch die ständige Speicherung treten schließlich Vergiftungen auf, die so genannten Hypervitaminosen.
Wasserlösliche Vitamine sind der Vitamin-B-Komplex, Vitamin C und Biotin. Sie werden kaum gespeichert und bei einem Überangebot leicht mit dem Harn ausgeschieden. Deshalb müssen sie täglich zugeführt, sonst kommt es langfristig zu Mangelerscheinungen.

Vitamine sind nicht gleich Vitamine!

Natürliche Vitamine sind in fast allen Nahrungsmitteln enthalten und sind in die natürliche Struktur des Nahrungsmittels eingebunden. Gelangen Nahrungsbestandteile in den Darm, reguliert der Organismus, durch ein ausgeklügeltes System mit Hilfe von Enzymen und anderen Hilfsstoffen, das gezielte Ausbrechen aus der schützenden Struktur und die kontrollierte Aufnahme von tatsächlich benötigten Vitaminen (und anderen Nährstoffen).
Bei einem Überangebot an natürlichen Vitaminen gibt der Organismus, nachdem sein Bedarf gedeckt ist, den "Befehl", ein weiteres Ausbrechen der Vitamine zu unterlassen und überflüssige Vitamine werden dann innerhalb ihrer schützenden Struktur zum größten Teil ausgeschieden. Damit ist eine bedarfsgerecht Vitaminversorgung für die Gesunderhaltung gesichert.

Synthetisch gewonnenen Vitaminen fehlen die natürlichen Begleitstoffe, in denen sie natürlicherweise eingebettet sind. Demzufolge werden die Vitamine dem Körper in einer hoch aufgeschlossenen Form vorgelegt und somit ist der eigentliche Ausbrechungsvorgang im Gegensatz zu den natürlich eingebundenen Vitaminen nicht mehr notwendig. Dadurch bedingt kommt es zu einer Umgehung der normalen Resorptionskontrolle im Darm und einer "Zwangsaufnahme" der hoch aufgeschlossenen Vitamine. So gelangt einerseits eine nicht angeforderte Menge an Vitaminen ins Blut, was sich schnell zu belastenden Übervitaminisierung ausweiten kann. Vielen Futtersorten werden synthetische Vitamine (z.B. E, A) in enorm hohen Dosen als Haltbarmacher zugesetzt. Einmal im Blut angelangt, muss der Körper sich über den Stoffwechselweg (insbesondere Leber, Nieren) des Überangebots erwehren. Da die Stoffwechselkapazitäten nur in einem begrenzten Umfang auf diese Überversorgungen eingestellt sind, kann es schnell zu Überlastungen und Anreicherungen an nicht dafür vorgesehenen Stellen im Organismus kommen. In der Regel lösen Vitaminüberversorgungen chronische Erkrankungen aus, die sich erst nach einer gewissen Zeit in äußerlich erkennbaren Symptomen kenntlich machen.

Da wir für unsere Menüs hochwertige Rohstoffe verwenden und diese vitaminschonend in der Dose garen, können wir auf synthetische Vitaminzusätze verzichten.

 
 
Willkommen | Über uns | Philosophie | Qualität | Katzennahrung | Hundenahrung | SHOP | Kontakt | Impressum | Gästebuch | Links und Partnerseiten
Tiernahrung das Beste aus der Natur