Bestes Katzenfutter
Startseite

Sie befinden sich:  Katzennahrung > Nährstoffbedarf  / Empfehlung

Katze ist ein Fleischfresser Maus
 
> Eiweiß
> Fett
> Vitamine
> Taurin
> Wasser
> Und sonst?
 
 
 
Katzen gehören zur Ordnung der Carnivoren! Sie sind echte Fleischfresser!
Katzen sind nicht nur süße kuschlige Haustiere, sondern in erster Linie Raubtiere.
Sie sind fettliebend und decken den größten Teil ihres Flüssigkeitsbedarfs mit der Nahrung.
Sie haben sich im Laufe der Evolution auf fleischliche Kost spezialisiert. Das sieht man nicht nur an ihren imposanten Zähnen, sondern auch das Verdauungssystem ist ganz auf die Verwertung dieser eiweißreichen Nahrung ausgerichtet. Im Gegensatz zu anderen Haustieren haben Katzen einen ungewöhnlich hohen Bedarf an hochverdaulichem tierischem Eiweiß.
Sorgen Katzen selbst für ihre Ernährung, so stehen auf dem Speiseplan vorwiegend kleine Wirbeltiere. Tagespensum in Mäusen fressen Katzen (pro Maus ca. 20 Gramm), zehn bis zwanzig Stück. Eine Maus-Mahlzeit enthält Frischfleisch, Fett, Ballaststoffe, Vitamine, Spurenelemente, Mineralien und einige pflanzlichen Anteile, die als verdaute Nahrung im Magen des Beutetieres zu finden sind.
Die ideale Katzenration sollte in ihrer Zusammensetzung der natürlichen Nahrung weitgehend entsprechen, denn nur dann ist eine optimale Versorgung mit allen lebenswichtigen Nährstoffen dauerhaft gewährleistet.

Ernährungsempfehlung:

Servieren Sie die Menüs am besten zimmer(maus)warm. So mögen es Katzen am liebsten, weil sich die natürlichen Aromen besser entfalten und die Nahrung weicher und saftiger ist, als bei kälteren Temperaturen. Die geöffnete Dose max. 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Bitte nicht direkt aus dem Kühlschrank füttern, da kalte Nahrung das Verdauungssystem belasten kann!

Eine Katze mit Ø 4-5 kg Körpergewicht benötigt ca.150-200g am Tag, je nach Aktivität und Lebensumstand.

Ernährungsempfehlung für wachsende Katzen:

Junge Katzen erhalten 4-5 Mahlzeiten am Tag und dürfen fressen, so viel sie möchten. Ab dem 6. Monat können die Mahlzeiten auf 3 pro Tag und später auf 2 Mahlzeiten reduziert werden. Da Jungkatzen deutlich mehr Futter als ausgewachsene Katzen benötigen, kann es schon mal vorkommen, dass eine Katze 300g Futter am Tag vertilgt. Wenn Ihr kleines Tigerchen also einen recht guten Appetit hat, ist dies völlig normal. Die benötigte Futtermenge pendelt sich bei Katzen in der Regel von selbst ein.

 
 
Willkommen | Über uns | Philosophie | Qualität | Katzennahrung | Hundenahrung | SHOP | Kontakt | Impressum | Gästebuch | Links und Partnerseiten
Tiernahrung das Beste aus der Natur