Bestes Katzenfutter
Startseite

Sie befinden sich:  Katzennahrung > Nährstoffbedarf > Fett

Katze ist ein Fleischfresser Maus
 
> Eiweiß
> Vitamine
> Taurin
> Wasser
> Und sonst?
 
 
 
Fett
Katzen können hohe Fettmengen (bis 64% in der Trockensubstanz) tolerieren und auch gut verwerten. Fett ist notwendig, um die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine sicherzustellen. Wird Fett vorenthalten, so kann dieses zu bedrohlichen Zuständen führen. Deshalb sollten Katzen nicht mit fettarmer Kost ernährt werden, außerdem es liegt eine Erkrankung vor, die nach fettarmer Nahrung verlangt.

Nach ihrer Aufnahme werden Fette durch Enzyme in Fettsäuren und Glycerin aufgespaltet. Glycerin dient als Energiespender, während die Säuren Verdauungsfunktionen erfüllen und die Selbstheilung des Körpers unterstützen.

Fettsäuren bilden die Hauptbestandteile der Zellmembranen. Die Haut ist ständigen Auf- und Abbauvorgängen unterworfen und reagiert daher äußerst empfindlich auf das Fehlen von essentiellen Fettsäuren.

Linolsäuren, Linolensäuren und Archidonsäuren sind für den Stoffwechsel der Katze unentbehrlich. Deshalb sind Katzen auf die Zufuhr dieser lebensnotwendigen ungesättigten  Fettsäuren durch tierische Fette angewiesen.
Linolsäure ist einer der wichtigsten Nährstoffe zur Erhaltung eines dichten und glänzenden Felles. Sie verhindert die Austrocknung von Haut und Haarkleid und beugt dem Haarausfall vor.
Die Linolensäure hat große Bedeutung für die Unversehrtheit der Zellmembranen, die Funktion des Zentralnervensystems und die Immunität. Linolensäure kann vom Organismus aus Linolsäure gebaut werden.

Wir verwenden keine Grieben o.ä., sondern auschließlich Fett, wie es im Fleich gewachsen ist.
 
Willkommen | Über uns | Philosophie | Qualität | Katzennahrung | Hundenahrung | SHOP | Kontakt | Impressum | Gästebuch | Links und Partnerseiten
Tiernahrung das Beste aus der Natur